Login

Donnerstag, 30 August 2018 20:18

Exporo AG: Simon Brunke und Björn Maronde betreiben Crowdinvesting für „Quartier Wiener Straße“ in Dresden

in Geld

Hamburg – Die Entwicklung der Crowdinvesting-Plattform Exporo gehört zweifellos zu den größten Erfolgsgeschichten im FinTech-Sektor der letzten Jahre. Das 2013 von dem Quartett Simon Brunke, Dr. Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke gegründete Unternehmen hat seine repräsentative Zentrale in der Hamburger HafenCity und beschäftigt mittlerweile eine dreistellige Angestelltenzahl. Diese Mitarbeiter sehen ihre Aufgabe nicht nur darin, den Markt für Immobilieninvestments durch die digitale Geldbeschaffung via Crowdinvesting zu modernisieren. Sie wollen Kleinanlegern schon ab einer Investitionssumme von 500 Euro den Einstieg in die Assetklasse Immobilien ermöglichen und diesen Investments damit den Ruf nehmen, nur ein profitables Anlagemodell für institutionelle Anleger und private Großinvestoren zu sein. „Otto Normalanleger“ verzweifelt seit vielen Jahren an den von der Europäischen Zentralbank (EZB) verordneten Niedrigzinsen, die traditionelle Sparguthaben schleichend entwerten und damit Vermögenswerte vernichten. Kapitalkräftige Anleger investieren deshalb schon seit Langem in den Immobilienmarkt. Wer von ihnen keine Immobilie für die Eigennutzung oder Vermietung kaufen will, richtet den Blick auf Investmentangebote mit kurzen Laufzeiten und guten Renditen.

weiterlesen ...
Sonntag, 26 August 2018 21:17

Christian Michel Scheibener und Michael Thomale setzen mit NEXUS Global auf einen Markttrend

in Geld

Hongkong – Paul Krugman ist der wohl einflussreichste Wirtschaftswissenschaftler der USA. Sein Wort hat Gewicht, an seinen Prognosen zur Entwicklung von Unternehmen, Branchen und Währungen orientieren sich viele Investoren und Kapitalanleger. Der 65-Jährige ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University, Professor an der London School of Economics, Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften und Autor zahlreicher Sachbücher. Durch seine wöchentlichen Kolumnen in der „New York Times“ wirkt er über Fachkreise hinaus meinungsbildend.

weiterlesen ...
Dienstag, 21 August 2018 23:47

Dolphin Trust GmbH von Charles Smethurst umschifft bei Sanierung von Denkmal-Immobilien juristische Klippen

in Geld

Langenhagen – Denkmalschutz-Immobilien bewahren historische Baukunst für die Nachwelt. In den Denkmalschutzgesetzen der Bundesländer werden sie als Immobilien definiert, deren Nutzung und Erhaltung im öffentlichen Interesse liegt. Im Niedersächsischen Denkmalschutzgesetz (NDSchG) von 1978, das im Jahr 2011 aktualisiert wurde, findet sich unter Paragraf 3 Absatz 2 folgende Begriffsbestimmung von Denkmal-Immobilien: „Baudenkmale sind bauliche Anlagen, Teile baulicher Anlagen, Grünanlagen und Friedhofsanlagen, an deren Erhaltung wegen ihrer geschichtlichen, künstlerischen, wissenschaftlichen oder städtebaulichen Bedeutung ein öffentliches Interesse besteht.“ In Absatz 3 heißt es: „Baudenkmal ist auch eine Gruppe baulicher Anlagen, die aus den in Absatz 2 genannten Gründen erhaltenswert ist, unabhängig davon, ob die einzelnen baulichen Anlagen für sich Baudenkmale sind. Pflanzen, Frei- und Wasserflächen in der Umgebung eines Baudenkmals und Zubehör eines Baudenkmals gelten als Teile des Baudenkmals, wenn sie mit diesem eine Einheit bilden, die aus den in Absatz 2 genannten Gründen erhaltenswert ist.“ Die Kulturdenkmale werden in ein vom Landesamt für Denkmalpflege aufgestelltes und fortgeführtes Verzeichnis eingetragen. Die unteren Denkmalschutzbehörden und die Gemeinden führen für ihr Gebiet die Auszüge aus dem Verzeichnis.

weiterlesen ...
Donnerstag, 09 August 2018 14:22

Dominant Finance um Thomas Eklundh will täglich Kryptogeld ausschütten?!

in Geld

Belize/Großbritannien/Hongkong/USA/Russland – Wenn eine neue Geschäftsidee geboren ist, geht es manchmal ganz schnell. Nach einer Vorbereitungszeit von gerade einmal drei Monaten präsentiert sich die Investment- und Mininggesellschaft „Dominant Finance“ mit einer professionellen Internet-Plattform, die die Mining-Aktivitäten aller Teilnehmer und die tägliche Ausschüttung von Kryptogeld bündelt. Den eigenen Anspruch beschreibt das Unternehmen so: „Wir glauben, dass der Erfolg eines jeden Nutzers des Kryptowährungsmarktes ausschließlich durch seine Entscheidungen bestimmt wird, und unsere Mission als Teamplayer ist es, Ihnen die angenehmste Umgebung für die Verwirklichung Ihrer finanziellen Ziele zu bieten. Wir sind bestrebt, die Aktivitäten mit dem Unternehmen bereits in der Anfangsphase gewinnbringend für Kunden zu machen. Unsere Hauptprinzipien sind dabei Offenheit, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit.“ Die gefundene Marktnische soll den Teilnehmern schon nach sieben bis zehn Monaten ein dauerhaftes Passiveinkommen garantieren.

weiterlesen ...
Dienstag, 07 August 2018 19:05

Dolphin Trust GmbH: Projektentwickler Charles Smethurst nimmt denkmalgeschützte Wohnimmobilien in den Blick

in Geld

Langenhagen – Ein Anhaltspunkt für die Seriosität und Markttauglichkeit eines Unternehmens ist immer auch dessen Bewertung durch Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter. Hier kommt die Dolphin Trust GmbH fast durchweg auf Top-Bewertungen. Auf Europas größter Arbeitgeber-Bewertungsplattform „kununu“ schreibt ein Mitarbeiter des niedersächsischen Immobilienentwicklers: „Ich habe mich schon immer für Immobilien interessiert, und so war der berufliche Weg in die Branche für mich nach der Schule eindeutig. Bei der Dolphin Trust GmbH habe ich einen super Einstieg gefunden. Ich erfuhr vom ersten Tag an viel Unterstützung, und auch wenn ich schnell Projektverantwortung übernahm, war ich nie auf mich allein gestellt. Ich fühle mich hier sehr wohl und kann mich sehr gut weiterentwickeln. Für mich war es definitiv die richtige Entscheidung, hier anzufangen.“ Ein anderer Dolphin-Mitarbeiter stellt fest: „Die Kollegen sind ganz große Klasse! Aufgaben werden nie langweilig, weil jedes Projekt einzigartig ist, und dadurch kommt keine Langeweile auf. Mein Vorgesetzter ist freundlich und fair und sehr kollegial. Generell ist bei uns eine sehr freundliche und tolle Atmosphäre. Ich war schon bei vielen Arbeitgebern tätig, allerdings habe ich mich noch nie so wohl gefühlt wir hier.“

weiterlesen ...
Samstag, 04 August 2018 14:16

Viele Immobilienentwickler setzen auf Simon Brunke, Björn Maronde und die Exporo AG

in Geld

Hamburg – Die Erfolgsgeschichte der Exporo AG begann eigentlich schon 2013 mit zwei Erkenntnissen: Erstens, dass Immobilienentwickler wegen der gestiegenen Investitionszurückhaltung der strenger regulierten Banken immer verzweifelter nach alternativen Finanzierungsquellen suchen und zweitens, dass nur Privatanleger mit sehr viel Geld die Chance haben, unkompliziert und mit guten Konditionen in Immobilien zu investieren. So reifte bei Simon Brunke, Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke die Idee, einen eigenen Online-Marktplatz zu schaffen, um dort Immobilienprojekte als Anlagemöglichkeit für jedermann anzubieten und auf direktem Wege Kapital zwischen Privatanlegern und Immobilienunternehmen zu vermitteln.Ende 2014 ging dann die Crowdinvesting-Plattform „exporo.de“ an den Start und hat sich seitdem zu Deutschlands führendem Vermittler für digitale Immobilieninvestments entwickelt. Über 127 Immobilienprojekte haben die innovativen Schwarmfinanzierer seither erfolgreich mitfinanziert, mehr als 2018 Millionen Euro Investitionskapital vermittelt und schon 57 Millionen Euro an die Anleger zurückgezahlt. Für das Gründer-Quartett  Simon Brunke, Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke ist das eine alles andere als schlechte Bilanz.

weiterlesen ...