Login

Wemding – Millionen Arbeitnehmer nutzen die Möglichkeit, ihre absehbar dürftige gesetzliche Rente durch eine betriebliche Altersversorgung (bAV) aufzustocken, die sie über ihren Arbeitgeber abschließen. Sie haben einen Anspruch auf Entgeltumwandlung, also darauf, dass ein Teil ihres Bruttoeinkommens für eine spätere Betriebsrente gespart wird. Die betriebliche Altersvorsorge wird vom Staat zudem durch die Riester­-Förderung finanziell unterstützt. Das seit Januar dieses Jahres geltende Betriebsrentenstärkungsgesetz verbessert die Förderung der bAV weiter. Mit dem Ansparen von Lohnbestandteilen für eine Betriebsrente, der finanziellen Unterstützung des Arbeitgebers und Steuervorteilen in der Ansparphase hoffen immer mehr Deutsche, sich ein finanzielles Polster für den Ruhestand aufbauen zu können.

Hamburg - Institutionelle Investoren sind die großen und einflussreichen Akteure auf dem internationalen Kapitalmarkt. Als solche gelten Institutionen wie Banken, Investmentfonds, Versicherungen, Versorgungswerke, Unternehmen, Kirchen, Stiftungen, Kommunen und Sozialversicherungsträger wie beispielsweise gesetzliche Krankenversicherungen. Weil institutionelle Investoren aufgrund ihrer Finanzkraft in der Lage sind, großvolumige Kauf- und Verkaufsaufträge zu erteilen, können ihre Investitionsentscheidungen das Geschehen an den Finanzmärkten massiv beeinflussen.

Dienstag, 17 Februar 2015 19:54

Kapitalanlagebetrug, § 264 a StGB

in Geld

Frankfurt am Main - Wer im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Wertpapieren, Bezugsrechten oder von Anteilen, die eine Beteiligung an dem Ergebnis eines Unternehmens gewähren sollen, unrichtige vorteilhafte Angaben macht oder nachteilige Tatsachen verschweigt, macht sich strafbar wegen Kapitalanlagebetruges gem. § 264 a StGB. § 264 a StGB schützt das Vermögen der betroffenen Anleger.

Berlin - Crowfunding dürfte nach gesetzlichen Nachbesserungen im Anlegerschutz eine jener Geldsammelvarianten im Kapitalmarkt sein, die ab 2015 exponential wachsen. Ursprünglich war das Crowdfunding für den kleinen Kapitalbedarf gedacht. Man wollte eine "gute Sache" anschieben und hatte dafür Kapitalbedarf. Aufrufe werden zumeist über soziale Netzwerke gestreut. Doch natürlich könnten auch traditionelle Vertriebe das Crowdfunding nutzen, um traditionellen Umsatz von Anlegern im Crowdfunding zu tarnen. Bis zum Höchstsatz von 1 Million Euro ist beim Crowdfunding noch einiges gesetzlich möglich, was bei anderen Investmentangeboten fortan erschwert wird. "20 Crowdfunding Strategien a 1 Million Euro spülen auch schnell mal 20 Millionen Euro an Investitionskapital herein. Dabei bleibt man unter dem Radar der BaFin und erspart sich die irren Regulierungszusatzkosten nach AIFM", sagt der Vorstandsvorsitzender einer großen Fondsschmiede in Deutschland, die umdenken muß.