Login

Dubai - Dubai befindet sich nicht nur wegen der Ausrichtung der EXPO 2020 im Fokus von Investoren und Touristen. Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten steht für einen fast beispiellosen Wirtschaftserfolg, der zur Ansiedlung vieler großer Unternehmen am Golf geführt hat. Anfänglich drehte sich in Dubai fast alles um das Öl. Heute stammen aber nur noch vier Prozent des direkten Bruttonationalproduktes (BNP) aus dem Ölgeschäft. Wer die Stadt besucht, sieht ein wahres Infrastrukturparadies aus hochmodernen Flughäfen, Straßen, Krankenhäusern, Wohngebieten, Hotels und anderen baulichen Attraktionen. Zu nennen ist hier beispielsweise der Tiefseehafen Dschabal Ali als größter von Menschenhand gebauter Seehafen. In der Golfregion werden in den nächsten Jahren schätzungsweise 21 Billionen US-Dollar investiert, und der Löwenanteil davon dürfte nach Dubai fließen.

Dubai – Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben sich längst zu einem ökonomischen Schwergewicht am Golf entwickelt und sind eine wichtige Handelsdrehscheibe zwischen Europa, Asien und Afrika. Seit den 1960er-Jahren hat die dortige Wirtschaft einen rasanten Aufschwung erlebt, sodass die Emirate zusammen mit Saudi-Arabien für deutsche Unternehmen die wichtigsten Märkte unter den Golfstaaten sind.

Hamburg - Der neueste Trend bei Immobilien-Investments dreht sich um das sogenannte Crowdinvesting. Während Crowdsourcing die freiwillige Leistungserbringung mehrerer Personen und Crowdfunding die Gruppenfinanzierung eines gemeinsamen Projektes bezeichnet, handelt es sich beim Crowdinvesting um eine Finanzierungsform, bei der sich viele Kleinanleger oder Mikroinvestoren mit eher geringen Geldbeträgen über das Internet an Start-ups beteiligen. Das geschieht meist über stille Beteiligungen, Genussrechte oder partiarische Darlehen. Der Reiz besteht für Kleinanleger darin, durch das Gemeinschaftsinvestment an renditeträchtige Projekte andocken zu können, die ihnen alleine verschlossen bleiben würden. Mit anderen Worten: Durch internetbasierte Gemeinschaftsaktionen können Crowd-Investoren auch schon mit kleineren Anlagesummen bei ambitionierten Immobilienvorhaben mitmischen, bei denen normalerweise Großinvestoren den Ton angeben. So bietet die in Hamburg ansässige Exporo AG Mikroinvestoren schon für wenige Hundert Euro die Möglichkeit, sich an Immobilien-Investments mit kurzen Laufzeiten und attraktiven Renditen zu beteiligen.