Login

Freigegeben in Esprit

Prämienmeilen-Aktion läuft noch bis zum 30. Juni 2018

Exporo AG: Simon Brunke und Björn Maronde bieten Kleinanlegern Einstieg in digitale Immobilien-Investments

Mittwoch, 20 Juni 2018 02:50 geschrieben von  Sandra Weiss
Exporo AG: Simon Brunke und Björn Maronde bieten Kleinanlegern Einstieg in digitale Immobilien-Investments Quelle: Screenshot vom 120.06.2018 - https://exporo.de

Hamburg - Der neueste Trend bei Immobilien-Investments dreht sich um das sogenannte Crowdinvesting. Während Crowdsourcing die freiwillige Leistungserbringung mehrerer Personen und Crowdfunding die Gruppenfinanzierung eines gemeinsamen Projektes bezeichnet, handelt es sich beim Crowdinvesting um eine Finanzierungsform, bei der sich viele Kleinanleger oder Mikroinvestoren mit eher geringen Geldbeträgen über das Internet an Start-ups beteiligen. Das geschieht meist über stille Beteiligungen, Genussrechte oder partiarische Darlehen. Der Reiz besteht für Kleinanleger darin, durch das Gemeinschaftsinvestment an renditeträchtige Projekte andocken zu können, die ihnen alleine verschlossen bleiben würden. Mit anderen Worten: Durch internetbasierte Gemeinschaftsaktionen können Crowd-Investoren auch schon mit kleineren Anlagesummen bei ambitionierten Immobilienvorhaben mitmischen, bei denen normalerweise Großinvestoren den Ton angeben. So bietet die in Hamburg ansässige Exporo AG Mikroinvestoren schon für wenige Hundert Euro die Möglichkeit, sich an Immobilien-Investments mit kurzen Laufzeiten und attraktiven Renditen zu beteiligen.

Exporo bezeichnet sich selbstbewusst als Deutschlands Marktführer für digitale Immobilien-Investments. „Anleger können einfach und direkt schon ab einer Summe von 500 Euro in professionelle Immobilien ihrer Wahl investieren und so ihr eigenes digitales Immobilien-Portfolio aufbauen, während sie von Renditen von bis zu sechs Prozent jährlich profitieren“, schreiben die Schwarmfinanzierer. Seit Gründung im Jahr 2014 habe man über 100 Immobilienprojekte erfolgreich mitfinanziert und dafür mehr als 170 Millionen Euro Kapital vermittelt. Über 39 Millionen Euro seien schon an die Anleger zurückgezahlt worden. Das von Simon Brunke, Dr. Björn Maronde, Julian Oertzen und Tim Bütecke gegründete Fintech vereint in seinem Großraumbüro in der Hamburger HafenCity mehr als 90 innovative Köpfe mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Ideen. Ihr erklärtes Ziel ist es, durch den Einsatz von Expertise, Daten und Technologie den europäischen Markt für Immobilien-Investitionen zu „demokratisieren“. Mit größeren Volumina für Immobilienprojekte und einem Mehr an Sicherheit und Transparenz für Anleger wollen sie das digitale Investieren auch für institutionelle Anleger attraktiver machen.

Eine wichtige Hürde auf den Weg dahin nahm die Exporo AG, als sie Ende letzten Jahres von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine Lizenz nach § 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) erhielt und seither über die neue Exporo Investment GmbH Immobilien in Form von Wertpapieren vermitteln kann. Mit der KWG-Lizenz ist der Crowdinvesting-Pionier aus den Schuhen des Kleinanlegerschutzgesetzes herausgewachsen und hat die Anpassung digitaler Immobilien-Investments auf dem regulierten Markt erfolgreich vorangetrieben. Für die Geschäftsführung der Exporo Investment GmbH konnte Knut Riesmeier gewonnen werden, der mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich Real Estate und Finance nun die Emission von Wertpapieren verantwortet. Simon Brunke, Vorstandssprecher der Exporo AG, sagte zum Erhalt der KWG-Lizenz: „Mit der Anleihe folgen wir dem Wunsch des Marktes nach depotfähigen Immobilien-Investments für Anleger. Wir antworten damit auf das Bedürfnis sowohl der Anlegerseite nach flexiblen, regulierten, sachwertbezogenen Investments, andererseits kommen wir dem Wunsch von Immobilien-Entwicklern nach, Projekte auch oberhalb der 2,5 Millionen Euro Schwelle zu finanzieren.“

Allen Neulingen auf Exporo.de wird im Rahmen einer Miles & More-Aktion noch bis zum 30. Juni 2018 die Möglichkeit geboten, sich einen attraktiven Bonus von bis zu 15.000 Prämienmeilen für ihr erstes Investment zu sichern. Dabei gilt folgende Staffelung: ab einer Investitionssumme von 500 Euro gibt es 500 Meilen, ab 2.500 Euro Investmentsumme 3.000 Meilen, ab 5.000 Euro 7.000 Meilen, ab 7.500 Euro 10.000 Meilen und ab 10.000 Euro Investmentanteil 15.000 Meilen. Bestandskunden erhalten für je 2.000 Euro Anlageinvestment je Projekt maximal 5.000 Prämienmeilen. Miles & More-Teilnehmer können ihre Servicekartennummer in ihrem Kundenprofil unter „Persönliche Daten“ hinterlegen, und die Prämienmeilen werden ihrem Miles & More-Konto ganz automatisch innerhalb von fünf Werktagen gutgeschrieben. Die Aktion startete am 1. April und endet am 30. Juni. Die Prämienmeilen sind aber nicht mit Aktionscodes oder anderen Prämien kombinierbar.

Eine stattliche Zahl an Prämienmeilen bei Miles & More kann sich ein Anleger beispielsweise durch ein Immobilien-Investment in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden sichern. Im Dresden-Angebot der Exporo AGbefinden sich 17 nahezu voll vermietete Mehrfamilienhäuser. Bei diesen Bestandsimmobilien gibt es weder einen Instandhaltungsstau noch ein Baurisiko. Die Verkaufserlöse von mehr als 2.000 Euro je Quadratmeter werden zur Rückführung der Exporo-Anleihe von der finanzierenden Bank freigegeben. Die Vermietungsquote der 211 Wohneinheiten und neun Gewerbeeinheiten mit einer vermietbaren Gesamtfläche von 13.369 Quadratmetern liegt bei 97 Prozent. Hinzu kommen insgesamt 197 PKW-Stellplätze und 189 Plätze in Tiefgaragen. 16 Objekte liegen ziemlich zentral in den Stadtteilen Johannstadt, Strehlen, Pieschen und Coschütz; nur ein Objekt befindet sich außerhalb der Dresdner Innenstadt in der Nähe des Flughafens. Schon bei etwa 68 Prozent der anvisierten Verkaufserlöse können die Anleihen einschließlich Verzinsung vollständig zurückgeführt werden.

Die Exporo AG arbeitet mit dem renommierten Projektentwickler Wohninvest zusammen, der über eine Projektgesellschaft die 17 Mehrfamilienhäuser aufgekauft hat und damit ein attraktives Portfolio aus Wohnimmobilien mit fast ausschließlicher Wohnnutzung geschaffen hat. Die feste Verzinsung beträgt 5,5 Prozent (endfällig). Die Mindestlaufzeit geht bis zum 31. Mai 2019 (12 Monate), die Maximallaufzeit bis zum 31. Mai 2020 (24 Monate). Beabsichtigt ist, alle Einheiten und Stellplätze der Mehrfamilienhäuser innerhalb von zwei Jahren wieder zu veräußern, nachdem einzelne Objekte in Wohneigentum aufgeteilt worden sind. Bei diesem Investmentangebot kann sich der Kunde bis zu 15.000 Prämienmeilen bei Miles & More sichern.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten