Login

Freigegeben in Geld

Vereinigte Arabische Emirate geben sieben Milliarden Euro für Weltausstellung aus

EXPO 2020 in Dubai: Aras Group DWC LLC investiert in Warsan Village und „Pulse-Projekt“

Donnerstag, 10 Mai 2018 04:42 geschrieben von  Sandra Weiss
Dubai Dubai Quelle:Pixabay.com | CC0 Creative Commons

Dubai - Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) rüsten sich für ein Großereignis, das der ganzen Region weitere Wirtschaftsimpulse und neues Investoreninteresse bescheren soll: die EXPO 2020. Die Weltausstellung wird von Dubai als größter Stadt der VAE unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ ausgerichtet. 1851 fand in London die erste Weltausstellung statt, deren durchschlagender Erfolg sich bei weiteren EXPOs wiederholte. Um die Einhaltung bestimmter Regeln sicherzustellen, wurde im November 1928 das „Abkommen über Internationale Ausstellungen“ abgeschlossen. Alle organisatorischen Planungen laufen seither im Pariser „Bureau International des Expositions“ zusammen, im Internationalen Ausstellungsbüro.

Mit dem Austragungsort Dubai wird vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 erstmals eine EXPO im arabischen Raum stattfinden. Das Oberthema „Connecting Minds, Creating the Future“ soll mit den Unterthemen „Opportunity, Mobility, Sustainability“ um die zentralen Zukunftsfragen des 21. Jahrhunderts kreisen. Nach derzeitigem Stand werden sich 180 Länder in dem Zwergstaat am Persischen Golf präsentieren. Man rechnet mit 25 Millionen Besuchern, davon 70 Prozent aus dem Ausland. Die Vereinigten Arabischen Emirate investieren die atemverschlagende Summe von sieben Milliarden Euro in die Erschließung und den Ausbau des rund 480 Hektar großen Ausstellungsgeländes im Südwesten der Stadt.

Schon vor Jahren ist im Stadtgebiet Al Warsan mit der „International City“ ein Drehkreuz für Handel, Wohnen, Gewerbe und Tourismus mit internationaler Leuchtkraft entstanden. Im Zuge der nahenden EXPO fließen beträchtliche Gelder in das sogenannte Warsan Village. Auch der in Dubai ansässige Unternehmens- und Projektfinanzierer Aras Group DWC LLC engagiert sich hier. Die Unternehmensgruppe, die neben Immobilien-Investments mit Warenhandel, Unternehmensberatung und Logistik gutes Geld verdient, wirbt mit nachfolgender Beschreibung um Anlegergelder: „Warsan Village grenzt direkt an die International City, angrenzend an die Mohammed bin Zayed Road. Warsan Village ist eine in sich geschlossene Gemeinschaft, die speziell für ein ruhiges, entspanntes Familienleben entwickelt wurde, indem sie eine einzigartige Kombination aus Komfort, natürlicher Schönheit und Komfort vereint. Das Wohnelement dieser Entwicklung wird 936 zweistöckige Stadtwohnungen mit jeweils 187 Quadratmetern einschließlich der Terrassen umfassen. Die Gemeinde verfügt über Annehmlichkeiten wie Restaurants, Cafés und Geschäfte. Die Gemeinschaft wird auch ein 10.000 Quadratmeter großes Clubhaus und eine 1.000 Quadratmeter große Moschee umfassen.“

Wer „Warsan Village“ googelt, stellt schnell fest, dass es sich hierbei nicht um ein virtuelles Investitionsobjekt oder eines handelt, das noch in der Planungsphase steckt. Immobilienmakler bieten schon jetzt die begehrten Apartments für eine begüterte arabische, aber auch ausländische Klientel an, und Dubaier Bauprojektentwickler sammeln weiter fleißig Investorengelder ein.

Das tut die Aras Group DWC LLC, für die in Deutschland vor allem Account-Manager und Investitionsvermittler Frank Kahn in Erscheinung tritt, auch für das „Pulse-Projekt“ in Dubai-Süd.Dort liegt der Al Maktoum International Airport, der nach Ausbauarbeiten einmal der größte Flughafen der Welt sein soll. Im Südwesten Dubais wird sich 2020/21 auch das EXPO-Geschehen abspielen. Die neugierigen Blicke internationaler Investoren richten sich deshalb schon jetzt auf dieses Stadtgebiet. Das „Pulse-Projekt“ ist in unmittelbarer Nähe eines sechsspurigen Boulevards geplant. Ein neuartiges Lifestyle-Konzept mit Einzelhandel, Gastronomie und diversen Freizeiteinrichtungen soll eine besondere Wohnatmosphäre schaffen. Das Projekt umfasst neben der Ansiedlung von Dienstleistungsunternehmen auch den Bau von Reihenhäusern mit Gärten und Terrassen. Die geplanten Apartmentgebäude bieten Paaren und Familien kompakte Wohneinheiten mit ein, zwei oder sogar drei Schlafzimmern. Der Wohnbezirk mit modernster Infrastruktur soll den Gästen der Weltausstellung als Musterstadt präsentiert werden.

Zur Firmengruppe der Aras Group DWC LLC gehören die Aras Investment and Participation Ltd., die Aras Logistic and Distribution Ltd., die Aras Trading and Services Ltd., die Aras Consulting and Advisory Ltd. und die Aras Properties Ltd. In der Eigenwerbung heißt es: „Gemeinsam mit internationalen Partnern bieten wir unseren Kunden weltweit hervorragende Rahmenbedingungen und Konditionen mit jahrelanger Erfahrung in den Bereichen Investment, Beteiligungen, Immobilienkauf und -verkauf, Warenhandel, Unternehmensberatung und Logistik.“ Mögliche Anleger können sich mit ihren Fragen recht unkompliziert an die Unternehmenszentrale in Dubai wenden, in der Arabisch und Englisch gesprochen wird. Online-Anfragen in der Landessprache des Mitinvestors werden einem Aras-Mitarbeiter zugeteilt, der die jeweilige Sprache in Wort und Schrift beherrscht. Auf Nachfrage heißt es, kompetente Antworten seien derzeit in Englisch, Italienisch, Arabisch, Türkisch, Deutsch und Niederländisch möglich.

Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten