Login

München – Die erneuerbaren Energien aus Sonnen-, Wasser- und Windkraft gehören inzwischen zu den wichtigsten Stromquellen in Deutschland und ihr Ausbau ist eine tragende Säule der Energiewende. Diese alternativen Energieformen leisten einen entscheidenden Beitrag zu einer klimaverträglichen Energieversorgung und machen das Land zudem unabhängiger vom Import fossiler Brenn-, Kraft- und Heizstoffe. Sonnen- und Windenergie sind dabei die bedeutendsten erneuerbaren Energieträger. In den Photovoltaikanlagen werden die Sonnenstrahlen von Solarzellen direkt in Strom umgewandelt. Neue Solaranlagen gehören heute zu den preisgünstigsten Erneuerbare-Energien-Technologien. Mehr als 1,6 Millionen Photovoltaikanlagen stellten Ende 2017 mit rund 43 Gigawatt Leistung den zweitgrößten Anteil der Stromerzeugungssysteme bei den erneuerbaren Energien.

London - Crowdfunding, auf Deutsch Gruppen- oder Schwarmfinanzierung, ist längst zum Geldbeschaffungsmodell für unterschiedliche Projekte, Produkte und Geschäftsideen geworden. Idealtypisch wird durch einen im Internet aktivierten Personenkreis eine bestimmte Kapitalmenge aufgebracht, mit der ein genau umrissenes Projekt in Angriff genommen wird. Im Verhältnis zur eingeworbenen Gesamtsumme leistet jedes Mitglied des Schwarms (englisch: „crowd“) einen vergleichsweise geringen Anteil, aber die Vielzahl an Geldgebern ebnet eben neue Finanzierungswege. Als Gegenleistung für seinen Finanzierungsbeitrag bekommt jeder Crowdfunder Unternehmensbeteiligungen, Sachleistungen oder Geld angeboten.

München - Das Solarunternehmen MEP Werke GmbH will dem Trend zur Digitalisierung in der Kundenberatung Rechnung tragen und bietet ab jetzt eine fundierte Online-Beratung für all diejenigen, die mit der privaten Erzeugung grünen Stroms die Energiewende vorantreiben und gleichzeitig ihren Geldbeutel schonen wollen. Das geschieht immer häufiger über leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, die aber nicht mehr gekauft, sondern gemietet werden.

Berlin - Der Chef des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall, Magnus Hall hat sich in der Debatte um die Kohleverstromung in Deutschland zu Wort gemeldet. Obwohl sich die Verlautbarungen des Energieriesen vor einigen Jahren noch anders anhörten und Mitarbeitern vor allem in der brandenburgischen Lausitz Hoffnungen gemacht wurden, dass die Kohle in Brandenburg eine langfristige wirtschaftliche Perspektive bereitstelle, will Vattenfall davon nun offenbar nichts mehr wissen.

Berlin - Die neue rot-grüne Regierung Schwedens hat vor einigen Wochen angekündigt, auf den Energiekonzern Vattenfall, der sich in Staatshand befindet, Einfluss nehmen zu wollen. So soll Vattenfall seine Braunkohleverstromung beenden. Die schwedische Regierung will möglichst schnell komplett auf regenerative Energien umsteigen. Ende Oktober hatte Vattenfall nun angekündigt, das deutsche Braunkohlegeschäft verkaufen zu wollen.